Passepartouts

Einige meiner Bilder werden gerahmt. Nein ich lasse sie nicht in einer Galerie rahmen. Meist kaufe ich einfache Rahmen …

Einfache Rahmen haben manchmal  ein Passepartout in weiß oder elfenbein/helles beige.

Für mich müssen Bild und Passepartout farblich zusammenpassen. Passepartouts in Standardmaßen kann man kaufen und sich auch Maßanfertigungen herstellen lassen.

Ich mache mir nun meine Passepartouts selbst.
Die ersten Versuche, so als Kennenlernen des Passepartoutschneiders haben geklappt 😉

 

– Unbezahlte Werbung! –

 

Hefte

Ein Aquarellübungsheftchen in DIN A 6 hatte ich mir gebunden ohne spezielles Werkzeug. Naja, ob so ein einfaches Garn lange hält…

Ich bestellte mir ein einfaches Set zum Buchbinden und Gummiband mit Metallwiderhaken/Splinte.

Kaum waren die Bestellungen eingetroffen, ging es los…ich hatte diverse Papiervorräte (Druckerpapiere)  und probierte verschiedene Formate und Heftungen aus.

 

Am besten gefiel mir die einfache Bindung mit 3 Löchern. Und ein Einband mit einer seitlichen Klappe, um die Seiten zu schützen. DIN A 6 ist für meine Bedürfnisse ideal.

Um den Einband an der Seite einklappen zu können, muss er gefalzt werden. Das gelang mir mit dem Falzbein des Sets nicht so wirklich, ich rutschte immer ab…das gleiche Problem, das ich mit dem Cuttermesser beim Passepartout schneiden hatte…

Im Bastelladen fand ich dann ein Falzbrett. Wenn Sie viel mit Papier arbeiten, kennen Sie es ja. Ich hatte es schon oft gesehen und gedacht, das brauche ich nicht, Karten bastele ich ja nicht.

Die Heftchen, die ich mit der Hilfe des Falzbrettes gestaltet habe, sind toll geworden. Die Falzlinien halfen mir bei dem Binden des „4 Heftchen in einem“ (Foto in der Mitte). Ohne Falzbrett hätte ich das untere Heft nicht hingekommen: 2 Heftchen können in den Einband geschoben werden, sind also austauschbar.

Ja und das Falzbrett hilft mir auch beim Passepartout schneiden. Linien auf Karte falzen, die Karte auf Pappe legen, mit dem Cuttermesser den Linien folgen…kein Abrutschen 😉

Und mit runden Ecken sieht es gleich noch besser aus.

– Unbezahlte Werbung! –

 

Korbweide von Action

Bei Action entdeckte ich neulich eine Bastelpackung Korbweide für 0,69 Euro.

Weide hatte ich noch nie verarbeitet.

Kann ja nicht viel schief gehen für den Preis.

Zunächst muss die Weide gewässert werden: 15  Minuten in eine Schüssel mit Wasser legen. In meiner Packung waren 2 Stücke.

Während das Material im Wasserbad lag, bereitete ich den Arbeitsplatz vor: Unterlage, Schere, Lineal, Draht, Zange und einen Stock.

Ich schnitt ein Stück der Weide ab und versuchte mich an der Blume, die auf der Verpackung abgebildet ist. Das Material ließ sich ganz toll biegen. Doch wie sollten die Enden verbunden werden? Kriegte ich nicht hin.

In einem YouTube hatte ich einmal gesehen, wie man aus Weidenzweigen eine Herzdekoration herstellt.

Für ein Herz benötigt man 8 gleich lange Stücke.

6 werden am unteren Ende mit einem Stück Draht fest verzwirbelt.

Das Bündel wird geteilt: 3 Stücke nach rechts, 3 Stücke nach links.

Die beiden 3er Bündel werden geflochten und am Ende mit einem Stück Draht zusammengehalten.

Nun werden die Enden nach innen gebogen und mit Draht an das Bündel des Anfangs gebunden.

Mit den 2 anderen Weidenstücken wird der Draht versteckt, einfach drum gewickelt.

– Unbezahlte Werbung! –

Aufbewahrung

Es war Zeit, meine Malexperimente aufzuräumen und so aufzubewahren, dass ich sie wiederfinde…

Jedes Bild hatte ich zwischendurch mal „eingetütet“ in  Cellophantüten, man nennt sie auch Cellophanbeutel, Folienbeutel, Kartenhüllen, Schutzhüllen. Sie sind selbstklebend und es gibt sie in vielen Größen. Auf diese Weise sind die Karten geschützt bis sie zum Einsatz kommen.

Meine erste Idee war, die Karten in einem großen Karteikasten aus Holz aufzubewahren, dann kann man sie schön „durchblättern“.
In Deutschland ist ja alles genormt, auch Karteikästen. In einen Karteikasten DIN A 6 passen Karteikarten DIN A 6.  Karten in DIN A 6 mit Hülle nicht unbedingt…oder so gerade eben.

Im Internet fand ich TimeTEX (- Unbezahlte Werbung!–) : Karteikästen und Aufbewahrungen entwickelt für LehrerInnen und den Einsatz im Unterricht. Die Aufbewahrungen sind so gestaltet, dass auch laminierte DIN-Materialien darin Platz finden. Toll!
Und so fanden meine Karten ein neues Zuhause 😉

In dem Holzkarteikasten ist es für die Karten mit Hülle etwas eng, aber mit Schmirgelpapier kann ich für etwas mehr Platz sorgen 😉

 

Postkartendruck

Von einigen meiner Aquarellbilder habe ich bei verschiedenen Anbietern Postkarten in kleiner Auflage drucken lassen.

Die ersten Exemplare

Bisher gefällt mir die Hochglanzkarte (Rechts in der Collage) mit den abgerundeten Ecken am besten, hat auch ein stärkeres Gewicht.  Den Aufdruck des Adressfeldes kann ich mir sparen, wenn ich denn die Online-Frankierung der Post verwende. (Internetmarke lässt sich auch mit Absender und Empfänger ausdrucken.)

– Unbezahlte Werbung! –

Es blühen Blümlein auf dem Feld

Es gibt nichts Schönes auf der Welt.

Ja!

Blick in mein Skizzenbuch. Die Frühlingswiese entstand nach der Happy  Painting  Idee von C. Hagemeyer.

Mir schwebte eine leichte Frühlingswiese vor…wie malt man sie?

Ich fand die Spritztechnik  und eine Anleitung von Kreativraum 24.

Acrylfarbe wird auf den Zeigefinger gegeben und mit einem Pinsel vom Körper weg auf das Papier gespritzt.
Okay in den Anleitungen fand ich, dass man es üben müsse, es käme auf die Konsistenz der Farbe an und die Position des Fingers…

Der erste Versuch im Skizzenbuch, Hintergrund mit Aquarellfarbe, ich weiß ja, dass die Farbe in dem Buch nicht toll verläuft und ich hatte nur noch die Acrylfarbe aus dem Actionset. Grün mischte ich mir aus gelb und blau und ein wenig Wasser. Hm, die Farbe war wohl doch zu dick? Kleckse kriegte ich gut hin, die Spritzer für die Grashalme klappten noch nicht und ich nahm den Pinsel (rechte Seite des Skizzenbuches).

Für den zweiten Versuch nahm ich gutes Aquarellpapier und Siebdruckfarbe…Den Hintergrund malte ich mit Aquarellfarbe, ließ das Bild trocken, deckte den Himmel mit Pappe ab, und dann begann die Spritzerei…klappte super und ich hatte Spaß! Es war gut, dass ich die Umgebung abgedeckt hatte, teilweise spritzte die Farbe ganz schön weit.

Ich hatte das Papier zu früh angefasst, war noch nicht trocken und eine gelbe Blüte ging verloren…

Sie blühen weiß, blau, rot und gelb.

– Unbezahlte Werbung! –

Seit dem 24. Februar 2022

herrscht Krieg in Europa!

Einblicke in mein Skizzenbuch…

Tag des Kriegsbeginns…

 

Obwohl das Art Journal (von Action 1,99 Euro – Unbezahlte Werbung!-) aus Aquarellpapier besteht, wellen sich die Seiten…muss ich noch pressen oder bügeln oder die Seite vor dem Malen mit Klebeband auf Karton fixieren oder weniger Wasser verwenden…weiter unten sehen Sie, dass die Farben nicht so toll verlaufen…also doch besser gutes Aquarellpapier!

Friedenswunsch für die Ukraine
Inspiriert von Tauben aus dem Internet und Picassos Friedenstaube

 

Ausdruck einer Europakarte aus dem Internet

inspiriert von Munchs Schrei und Ausmalbildern dazu

 

Taube im Walnussbaum – erste Versuche

Inspiriert von der Friedenstaube der ersten Christen aus den Katakomben in Rom, Betende Hände von Dürer, Bildbearbeitung der Skizze

Minou, die Katze und das Skizzenbuch

Kratzpapier

Bei Action in der Kinderabteilung hatte ich „Kratzpapier“ entdeckt, richtig nennt sich das Papier „Magical Scratch Pad – Holograhic Art“.

Wenn man die schwarze Beschichtung wegkratzt, kommt glitzernde Folie zum Vorschein. Kratzwerkzeug ist in der Packung enthalten.

Ein paar Weihnachtskarten und Glücksbringerkarten 2022 habe ich damit gestaltet.

– Unbezahlte Werbung! –

Metallic Farbproben

Mit den Van Gogh Metallic Aquarellfarben sind interessante Farbenspiele auf schwarzem Aquarellpapier entstanden.

Ich war dann noch mal bei Action um zu sehen, welche kostengünstigen Metallic Stifte es dort gibt, kaufte einige und probierte sie auf Actionpapier aus. Von einigen Stiften, die speziell für dunkles Papier  geeignet sein sollen, bin ich enttäuscht, sind aber ja nur einige Einzelstifte pro Packung.

Farbenprobe der Van Gogh Farbe und der Derwent Metallic Buntstifte auf dem Actionpapier (DIN A 4 Block, Kraftpapier, weißes und schwarzes Papier zu 1,89 Euro).

– Unbezahlte Werbung! –

Artist Set von Action

Eigentlich war ich nur bei Action, um mir einen Block Aquarellpapier zu kaufen.

Im  Angebot war ein „Artist Set“ ( Creative Artist, Complete Art Set) für 2,99 Euro!

Gekauft und ausprobiert…

Im Moment versuche ich mich mal wieder an Aquarell…hier nun ein Test der Farben und Stifte des Artist-Sets, so als Mixed Media 😉 .

Ich bin zufrieden!

– Unbezahlte Werbung! –

Regenbogen-Versuche

Als kleines persönliches Dankeschön verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft wollte ich Taschenkunstwerke mit einem Regenbogen verschenken.

Mit Malen und Zeichnen habe ich es ja nicht so…Aquarell fasziniert mich immer wieder, oft habe ich es ausprobiert, war noch vor YouTube, aber es wurde nie so, wie ich es mir vorgestellt hatte…

Boho-Regenbögen sieht man in der letzten Zeit oft, ist aktuell, aber ich wollte einen klassischen…Naja, wenn man so gut wie gar keine Ahnung vom Aquarellmalen hat und dann im Taschenkunstformat (4,8 x 7,8 cm) ist das schon eine Herausforderung.

Einen Aquarellfarbkasten (Lukas) habe ich, Rotmarderpinsel auch, einen Rest gutes Aquarellpapier. Ich kaufte noch einfaches Aquarellpapier von Action.

Ich machte dann mal…mit flüssiger Aquarellfarbe mal mit wenig Wasser mal mit viel Wasser…die meisten Versuche landeten im Müll…

Jaxon Aquarellstifte hatte ich auch, das sind wasservermalbare Wachspastelle…

Aquarellbuntstifte von Herlitz

3 plus von Lamy

Für die Stifte erwies sich das Aquarellpapier als zu stark strukturiert,  auf der Rückseite klappte es besser.

Wirklich zufrieden war ich nicht!

Ja, einige meine Aquarell-Regenbogen-Versuche… sie sollen „aquarelliger“ sein: zarte, transparente Farben, die teilweise ineinander verlaufen…mit einem Farbrand, von dem aus die Farben dann heller werden…

Ohne Grundkenntnisse und Übung ließ sich dieses Projekt nicht mal eben umsetzen 😉

Ich werde mich mal mit einfachen Übungen für Aquarell-Anfänger beschäftigen…wohl wissend, dass diese Übungen von Menschen gezeigt werden, die mitunter schon Jahrzehnte malen und selbst Anfänger-Übungen professionell, eben gekonnt aussehen.

– Unbezahlte Werbung! –

Porzellanmalstift

Irgendwann hatte ich einmal  einen Porzellanmalstift gekauft, 2 Euro hatte er gekostet…wo war er abgeblieben? Ich fand ihn und so konnte ich einfaches Porzellan von Action (Suppentasse 350 ml für 1,39 Euro, Teller 15 x 15 cm für 0,99 Euro, Becher für 0,68 Euro) mit meinem VIE-CH 2021 bemalen.

Das Porzellan reinigte ich mit Essig, malte das Motiv mit dem Edding Porcelain brushpen. Kleinere Schmierereien wenn die Schablone verrutschte, entfernte ich mit Nagellackentferner. Nach 15 Minuten Trockenzeit kam das Geschirr für 25 Minuten bei 160 Grad in den Backofen. Ich ließ es im Backofen abkühlen.
Die Farbe ist nun eingebrannt und  spülmaschinenfest bis 50 Grad.

Nun fehlt nur noch ein VIE-CH-Glas 😉

– Unbezahlte Werbung! –

Papierdrahtfiguren

Die Werkelfrauen (ehrenamtliche Tätigkeit bei Miteinander-Füreinander Dülken) wollten einmal mit Papierdraht gestalten. Ja, es gibt so tolle Arbeiten im Internet zu bestaunen, Bücher und Anleitungen, Videos sind erschienen.

In den Anleitungen wird 2 mm Papierdraht verwendet. Dieser lässt sich besonders gut verarbeiten. Die Vorgehensweise ist sehr einfach: eine Figur wird aus dem Draht geformt, von der Rückseite mit Papierkleber bestrichen, auf Papier gelegt. Das können Papiere aller Art sein: Buchseiten, Zeitungen, Illustrierte, Magazine, Geschenkpapierreste, gekaufte Bastelpapiere… Nach dem Trocknen wird das überschüssige Papier abgeschnitten am Papierdraht entlang. Die Figur kann auf Holz geklebt werden, je nach Gestaltung  kann auch ein Loch für die Füße in das Holz gebohrt werden, auch auf Steinen, in einer Modelliermasse oder als Mobile machen sich die Figuren gut.

Ich freue mich  ja schon auf eine Reise nach Fuerteventura und so habe ich mir aus Papierdraht (ich habe dafür dünnen Papierdraht benutzt), einer Fuerteventurazeitung von Februar 2020, Klebstoff, Holz, Lavastein und Sand meine Insel gestaltet.

Auf dem Foto rechts im Vordergrund ist eine 2 mm-Papierdrahtfigur zu sehen.

Als sehr hilfreich für meine Werkelfrauen empfand ich die Vorlage von

https://fraupraktisch.com/2018/12/19/papierdraht-engel-selber-basteln/

Vielen Dank dafür!

Für einfache Figuren kann man die Flügel des Engels ja weglassen, hilft, um ein Gespür für die Proportionen der Figuren zu bekommen.
Dieser Engel ist nach ihrer Vorlage entstanden.

 

Die Werkelfrauen und ich hatten Freude mit und an den Figuren aus Papierdraht.

– Unbezahlte Werbung! –

20 Jahre Ilza‘s ART

Im  Mai 2001 wurde meine Domain www.ilza.de freigeschaltet und ich veröffentlichte zunächst meine Figuren aus Pappmaschee mit einer Anleitung. Die Homepage wurde um meinen geschmiedeten Silberschmuck und Fotos erweitert und eine Rubrik Neues kam dazu. In den Folgejahren gab es immer wieder neue Versionen der Homepage mit neu entstandenen Werkeleien.

In diesem Blog geht es nun seit August 2016 um mein Werkeln mit unterschiedlichen Materialien.
Ich liebe es zu werkeln, Materialien kennenzulernen, Dinge auszuprobieren.
Es hat mir viel Freude gemacht von meinen Werkeleien zu erzählen oder zu erklären, wie ich sie angefertigt habe.

20 Jahre www.ilza.de!

Minou wollte auch…

Im Moment versuche ich mich im Siebdruck.

Minou, die Katze fand das spannend und wollte auch…

Als ich im Badezimmer war, um das Sieb auszuwaschen, legte sie los. Offensichtlich war sie beim Sprung auf die Arbeitsfläche in dem noch feuchten Siebdruck gelandet und hatte so Farbe für ihren Druck an den Pfoten aufgenommen . 😉

Keine Sorge um Minous Pfoten: die Farbe ist wasserbasiert ohne Chemie. Die Pfoten haben keinen Schaden genommen.

Minous Werk fand in einem Stickrahmen (Durchmesser 10 cm) einen würdigen Rahmen. 😉

und hier die stolze Künstlerin 😉

Ein tolles Muttertagsgeschenk von meiner Katzentochter 🙂 .