Kiefernnadeln-Post

Zu Weihnachten gab es für einige Freundinnen einen etwas anderen Weihnachtsgruß: Kiefernnadeln und ein wenig Dekomaterial…

Linda Broszeit zeigt in ihren Blog-Beiträgen, was sie damit „angefangen“ hat

https://www.libroart.de/lindabroszeit/2019/12/25/gedaechtnistraining-mit-spass/

und

https://www.libroart.de/lindabroszeit/2020/01/15/mikado-spielchen/

Die Idee mit der Knetmasse/Modelliermasse fand ich sehr gut und bin dann gleich los, um mir Modelliermasse zu kaufen, Kiefernnadeln hatte ich ja noch.

Es entstand ein „Glückskeks-Botschaften-Halter“  der Neujahrs-Glückskekse  :-).

Zettelhalter aus Kiefernnadeln
Zettelhalter aus Kiefernnadeln

Mit Modelliermasse ist das Gestalten mit Kiefernnadeln ja so viel einfacher als mit Klebstoff…

Meine Wintersonne hatte die ich aus einem Holz-Gardinenring und Kiefernnadeln gestaltet. Die Nadeln habe ich mit der Klebepistole angeklebt.

Wintersonne aus Kiefernnadeln
Wintersonne aus Kiefernnadeln

Kiefernnadeln-Engelsleiter

Als Kind hatte mich eine Geschichte aus dem Alten Testament besonders fasziniert: Jakob auf der Flucht vor Esau träumt von einer Leiter oder Treppe, die von der Erde in den Himmel reicht, auf ihr steigen Engel hinauf und hinunter.

Engelsleiter-1
Engelsleiter-1

Die Kiefernnadeln habe ich zunächst mit Draht gebündelt. Mit Juteband habe ich das Bündel mit dem Weberknoten „geknotet“ (siehe Kreativgarten-Station: Schlüsselanhänger ). Den Kopf und die Flügel habe ich aus Juteband geformt und dann in Leim-Wasser gebadet (siehe Kugeln aus Juteband ). Nach dem Trocknen habe ich sie angeklebt.

Mit Lichterband und Lichterkette sieht meine Engelsleiter nun so aus:

Engelsleiter-2
Engelsleiter-2

 

Kiefernnadeln-Engel

In letzten Jahr war meine Suche nach Kiefernnadeln (siehe Ärgerlich? Oder einfach nur schade? und Elbe sei Dank ) erfolglos gewesen und eigentlich hatte ich keine Lust, mich erneut auf die Suche zu begeben…ein youtube-Video vom Blumenmann änderte meine Meinung, er kreierte ein etwas anderes Weihnachtsgesteck aus einem Stock, einer Weihnachtskugel, Bändern und Kiefernadeln. Hm, da waren sie wieder die Kiefernnadeln…

Ich bestellte mir Kiefernnadeln im Internet ( https://www.floristik24.de), einmal in weiß und einmal in grün. Mehr als überrascht war ich, als das Paket eintraf: ein großer Karton…hm, ich hatte keine Vorstellung davon gehabt, wieviel 300g Kiefernnadeln sind…

Mohnkapseln hatte ich noch von der Spätsommerdekoration und so wurden die ersten Kiefernnadel-Werkelein Engel aus Mohnkapseln und Kiefernnadeln auf Dachlatten-Sockel.

Die Kiefernnadeln kommen so wie sie gewachsen sind: groß oder klein, zu zweit oder allein, gerade oder interessant gebogen, manche sind auch zerbrochen, die weißen Nadeln sind „weiß gewaschen“, die grünen „preserved“, was so viel wie „konserviert“ heißt.

Kiefernnadeln-Engel-1
Kiefernnadeln-Engel-1

Mit Draht habe ich die Kiefernnadeln um den Stängel der Mohnkapsel befestigt, umwickelt. Um den Draht zu verstecken, kam noch eine Runde Wolle oder Juteband herum. Die Flügel habe ich unterschiedlich gestaltet, mal war es ein toll gebogenes Kiefernnadel-Paar, mal Draht mit Wolle, mal Draht mit Kordel. In den Sockel bohrte ich ein Loch in Größe des Stängel-Durchmessers und fixierte den Engel mit einem Tropfen Montageleim.

Einen Engel habe ich teilweise mit Inka-Gold bestrichen.

Kiefernnadel-Engel-2
Kiefernnadel-Engel-2

 

– Unbezahlte Werbung! –

Advent 2019 mit Jute und einem Hauch von Gold

Meine Adventsdekoration 2019 ergab sich aus den Umständen vor Ort…

Meine Adventsdekoration 2019
Meine Adventsdekoration 2019

Mein Vermieter hatte beschlossen, das Dach isolieren zu lassen. Das Haus in dem ich wohne, ist wohl so 60 Jahre alt. Damals wurden die Dachziegel mit Speiß an die Dachsparren angebracht. Für reichlich Frischluft war  somit gesorgt…aber auch für Hitze und Kälte. Seitdem ich hier wohne, habe ich den Dachboden zum „Abstellen“ benutzt, nur ich habe Zugang, was sich da so alles angesammelt hatte…Garantiekartons, Materialien, angefangene „Kunstwerke“, die mir dann doch nicht mehr zusagten, Dinge, die ich spenden wollte, Dinge für den Sperrmüll und Dinge, die mir wichtig waren, für die ich in der Wohnung gerade keinen Platz hatte…Kennen Sie?!

Da bin ich nun gerade bei dem Thema „Wohin damit?“… dazu ein andermal mehr.

Passend zu den Dacharbeiten ließ ich mir im Baumarkt eine Dachlatte in 10 cm große Stücke schneiden als Basis für die einzelnen Adventsdekorations-Elemente. Auf dem Dachboden fand ich  eine Rolle 2 mm starken Draht, ideal für Fensterkränze. Rupfen und Juteband hatte ich noch von meinem Rupfen-Herbst, Goldfarbe auch. Kerzen, in diesem Jahr rot und Tannengrün waren schnell besorgt.

Blätter-Mobile

Wie macht man Laubblätter haltbar?

Als Kind presste ich besonders schön gefärbte Laubblätter zwischen Buchseiten. Damit sich die Buchseiten nicht verfärbten, kamen die Blätter zwischen zwei Löschpapiere. Andere Methoden kannte ich nicht. Später presste ich vierblättrige Kleeblätter in Telefonbüchern und beschwerte diese mit schweren Büchern. Nach ein paar Tagen waren die Kleeblätter getrocknet und ich verarbeitete sie zu Glücksbringerkarten. Mit einem Tropfen Klebstoff klebte ich sie auf eine Pappkarte und überzog sie mit Klebefolie.

Im Internetzeitalter ist dies ja nun anders.  Verschiedene Methoden sind zu finden.

Trocknen:

  • Trocknen in einer Blätterpresse
  • Trocknen in Büchern
  • Bügeln
  • in der Mikrowelle

Haltbarmachen:

  • mit Wachs
  • mit Glycerin
  • mit Haarspray
  • mit Klarlack

Ausprobiert habe ich das Pressen von Blättern in einem Telefonbuch, das ich mit Büchern beschwert habe. Nach ein paar Tagen waren die Blätter getrocknet. Diese Blätter habe ich nicht weiter konserviert.

Das Bügeln der Blätter zwischen Küchenrollenpapier auf Alufolie dauert nicht so lange. Die Blätter werden einige Minuten gebügelt, zum Abkühlen an die Seite gelegt und dann mit Haarspray eingesprüht. Das überschüssige Haarspray habe ich mit einem Küchenkrepp abgetupft.

Aufgehängt an einem Lerchenzweig bringen sie nun etwas Farbe in die dunklen Novembertage.

Mobile aus Herbstblättern
Mobile aus Herbstblättern

 

Herbstschätze

Ausgerüstet mit einer Gartenschere und meiner Rupfen-Tasche ging es an einem sonnigen Oktobertag mit den Werkelfrauen in die nähere Umgebung auf „Herbst-Schatz-Suche“. Und wir fanden einiges an öffentlichen Plätzen, am Wegesrand und an Böschungen.

Meine Herbstschätze (Fruchtbestände, Lerchenzweige mit Zapfen, Samen, Beeren) habe ich zu Kränzen gebunden.

Herbst-Schätze
Herbst-Schätze

Auf ein rundes Holz-Frühstücksbrett legte ich meinen Rupfen-Kranz, darauf den Herbst-Schatz-Kranz, in der Mitte ist Platz für eine Kerze im Glas oder ein Windlicht. Um den Übergang von Holzbrett zu Rupfen-Kranz etwas harmonischer zu gestalten kam noch eine Sisal-Kordel mit eingebauter LED-Lichterkette (gab es für kleines Geld neulich bei Action, kann man aber auch selbst machen) hinzu. Ach, das Batterie-Fach der Kordel bekm noch einen „Verstecker“ aus Rupfen ;-).

– Unbezahlte Werbung –

Steine bemalen

19.08.2019

Nächste Woche werden die Werkelfrauen und ich Steine bemalen.

Acrylfarben und Pinsel habe ich reichlich und auch noch viele Lackmalstifte.

Hm, in vielen Anleitungen zum Steine bemalen werden Acrylfarbstifte empfohlen. So ganz preisgünstig sind sie ja nicht…um so erstaunter war ich, als ich gestern bei Action 8 Acrylfarbstifte für 3,99 Euro sah.

Ich kaufte sie und heute wurden sie ausprobiert…

Steine bemalen mit Stiften von Action-1
Steine bemalen mit Stiften von Action-1

Bevor die Acrylfarbstifte von Action einsatzbereit sind, müssen sie geschüttelt, geschüttelt, geschüttelt werden…und zwischendurch muss auch mal die Spitze des Stiftes aufgedrückt werden…dauert wirklich! Zwischendurch habe ich gedacht, dass ich an der falschen Stelle gespart habe.

28.08.2019 – Werkelgruppe

Karin aus unserer Werkelgruppe war mit ihrem Mann in eine Kiesgrube geklettert (mit Erlaubnis des Besitzers) und hatte uns viele schöne Kieselsteine mitgebracht.

Rita hatte sich auch Stifte gekauft und schon „vorgearbeitet“: ein Mandala, Katzen im Mondlicht, ein Schutzengel.

Auf Pinterest und durch die Bildersuche von Suchmaschinen fanden die Frauen Anregungen, die sie umsetzten.

Ich brauchte einige kleine Steine, um sie mit einem Herzen zu bemalen.

Herz passt immer: von Herzen alles Liebe und Gute, herzlichen Dank, herzliche Grüße, herzlichst …

Die Stifte malen prima, decken auch auf dunklen Steinen. Die Konturen meiner Herzen habe ich mit einem wasserfesten Folienstift nachgezogen. Mit Klarlack lackiert, glänzen sie.

Steine bemalen mit Stiften von Action-2
Steine bemalen mit Stiften von Action-2

 

30.08.2019

Gestern war ich auf der Suche nach kleinen Steinen zum Bemalen. Gefundene Kieselsteine sind sicher am schönsten…doch der Rhein und das Meer sind leider nicht um die Ecke…man kann auch flache Kieselsteine aus Irland im Internet bestellen und auch aus anderen Regionen.

Im Hagebaumarkt-Baumarkt um die Ecke verkaufen sie nur 25 kg-Säcke, eine Handvoll gibt es nicht!

Fündig geworden bin ich bei Depot in Viersen und in Lobberich und im Toom-Baumarkt in Nettetal in der Deko-Abteilung.

Steine bemalen mit Stiften von Action-3
Steine bemalen mit Stiften von Action-3

Ein paar Ideen habe ich umgesetzt. Bevor die Steine bemalt werden, werden sie mit ein wenig Seife oder Spülmittel abgewaschen und in die Sonne zum Trocknen gelegt.

Bei Temperaturen um die 30 Grad ist mir nach weihnachtlichen Motiven noch nicht zumute. Ausprobiert habe ich Inka-Gold auf den Steinen, eigentlich soll es auf Papier, Pappe und Holz angewendet werden, es hält auch auf Steinen.

In 2 Wochen werden die Werkelfrauen und ich mit flüssiger Acrylfarbe Steine bemalen. Ich freue mich drauf!

 

– Unbezahlte Werbung –

siehe auch: https://ilse-heines.de/2018/08/09/werbung-werbung/

4 alte Jeans – die Reste

Etliche Jeansstücke waren beim Up-und Recycling meiner 4 alten Jeans übrig geblieben. Sie waren zu klein, um daraus noch Täschchen oder Mäppchen zu nähen.

Ein leichtes Tuch zu meinem jeansfarbenem ärmellosen Sommerkleid könnte ich gebrauchen.

Das Gewebe, das ich aus Fäden und Stückchen gemacht hatte, gefällt mir gut, wenn es in einem kleinen Format klappt, müsste es auch in einem größeren klappen.

Die Jeansstücke schnitt ich in Dreiecke, legte sie auf Soluvlies  (140 cm lang, 25 cm breit), bedeckte sie mit einem zweiten Streifen Soluvlies, steckte alles gut mit Stecknadeln fest und nähte los. Leider verrutschten die Stücke beim Nähen, ich musste mehrfach die Spule für den Unterfaden wechseln.  Das Ergebnis nach dem Auflösen des Vlieses war nicht so wie ich es mir vorgestellt hatte…viele große Löcher durch das Verrutschen der Stoffstücke und das Wechseln der Unterfadenspule…

Leider erwies sich das Tuch nicht als alltagstauglich: meine Lesebrille verhäderte sich in den Fäden, wenn ich sie als Kette um den Hals trug. Die Lesebrille ließ sich nur mit einer Schere aus den Fäden befreien…noch ein Loch, das nicht beabsichtigt war…

Hm und nun?

Jeans-Reste-Tuch
Jeans-Reste-Tuch

Für meine Lösung brauchte ich viel Bügeleisenreiniger.

Es gibt sicher bessere Vorgehensweisen, Reststücke zu einem Tuch zu verarbeiten. Und Hilfsmittel, die ich noch nicht kannte, Spraykleber, um die Stoffstücke auf dem Vlies zu fixieren. Dieser Kleber ist nicht permanent, verhindert aber beim Nähen das Verrutschen. Pizza-Technik nennt sich eine andere geeignete Technik, Reststücke zu verwerten.

 

Draht nähen?

In der Ausstellung „Fiber Art“ in Krefeld hatte ich ein interessantes Objekt aus Draht gesehen, das genäht worden sei, wie die Dame sagte, die uns durch die Ausstellung führte.

Wie näht man Draht?

Ich probierte verschiedene Techniken aus.

Hier mein tunesisch gehäkeltes Armband aus Draht.

Draht - tunesisch gehäkelt
Draht – tunesisch gehäkelt

Draht gehäkelt – Kettmaschen

Draht gehäkelt - Kettmaschen
Draht gehäkelt – Kettmaschen

Draht gestrickt und  gehäkelt – feste Maschen

Draht gestrickt und gehäkelt - Feste Maschen
Draht gestrickt und gehäkelt – Feste Maschen

Draht „genäht“

Draht "genäht"
Draht „genäht“

Das Objekt in der Krefelder Ausstellung war in dieser Technik gearbeitet worden. Offensichtlich hatte der Künstler oder die Künstlerin in Kreisen gearbeitet und die einzelnen Kreise später aneinandergenäht.

Der Nachteil dieser Technik für mich ist der, dass immer wieder ein neues Stück Draht angefügt werden muss.

Da ist mir Häkeln oder Stricken von Draht lieber, am besten gefällt mir das tunesische Häkeln 😉

Jeansstoff und eine alte Bluse

Nun hatte ich meine alten Jeans verwertet, aber noch Ideen für weitere Dinge, die die Welt nicht braucht – aber ich 😉

Jeansstoff und eine alte Bluse
Jeansstoff und eine alte Bluse

Die Bluse habe ich immer sehr gerne zu Jeans getragen und ich beschloss gekauften Jeansstoff mit dem Stoff der Bluse zu kombinieren. Mit dem doppelseitigen Blügelvlies klappt das ja ruckzuck.

Geldboerse
Geldboerse

Neuerdings habe ich ein Münzbox, in der ich schnell das passende Kleingeld fürs Bezahlen „an der Kasse“ finde, also brauchte ich eine neue Börse.

Mein Taschenkalender brauchte auch ein neues Outfit.

Taschenkalender
Taschenkalender

Die Kanten der Börse und der Hülle für den Taschenkalender habe ich mit einem Zickzackstich versäubert. Geschlossen wird die Börse und der Kalender mit einem Klettverschluss.

Aus dem  Jeansstoff, teils auch in Kombination mit dem Stoff der alten Bluse sind einige Werkeleien entstanden, die nun auf ihre Weiterverarbeitung zu Schmuck warten.

Ach, Federn lassen sich aus Jeansstoff wesentlich besser herstellen als aus einer alten Jeans.

Jeans-Werkeleien
Jeans-Werkeleien

Jeansschmuck – Fascinator

Als ich neulich die Jeansfäden zu einem neuen Gewebe verarbeitet hatte, dachte ich sofort an einen kleinen Hut, nein einen kleinen Kopfschmuck, der mit einem Haarreif, einem Kamm oder einem Clip ins Haar gesteckt wird.

Bei  „DIY – einfach kreativ“ zeigte Manuela Besheimer Gräf, Schneiderin, vor einiger Zeit, wie man einen Fascinator näht, die Nähanleitung und das Schnittmuster kann man sich herunterladen.

Um ein Gefühl für die Größe eines Fascinator zu bekommen, nähte ich mir jenen Fascinator aus Jeansstoff und Tüll.

Jeans-Fascinator
Jeans-Fascinator

Mein Jeans-Fascinator ist kleiner und ich habe ihn nicht genäht, sondern mit Vlieseline verarbeitet also „geklebtbügelt“. Um den Fascinator im Haar anzubringen, habe ich mich für den großen Clip entschieden; so habe ich mehr Möglichkeiten ihn zu tragen 😉

Porenbeton (Ytong) Skulptur

Porenbeton (Ytong ist die bekannteste Marke) wird in den Baumärkten in verschiedenen Größen angeboten, ist preisgünstig, leicht zu verarbeiten und besonderes Werkzeug ist auch nicht erforderlich. Ideal um erste Erfahrungen im Bildhauen zu sammeln.

Das Werkeln mit Porenbeton ist eine staubige Angelegenheit, deshalb sollte man draußen arbeiten.

Meine Werkelfrauen wollten sich kleine Skulpturen für ihre Gärten gestalten. Porenbeton bekommt bei Wind und Wetter eine schöne Patina, mit Tiefgrund gestrichen (2 mal) bleibt die weiße Oberfläche erhalten. Eine farbige Gestaltung ist nach der Grundierung mit Tiefgrund möglich. Die Werkelfrauen haben Acrylfarben benutzt, klappt.

Porenbeton-Herz
Porenbeton-Herz

Kurze Beschreibung des Entstehungsprozesses:

  • Mit Bleistift die Form der Skulptur aufzeichnen
  • mit Fuchsschwanz (oder einer anderen Säge, die Werkelfrauen haben eine einfache Astsäge (Aldi) benutzt und damit sehr gute Erfahrungen gemacht) die Form grob aussägen
  • mit Raspeln und/oder Feilen die Figur ausformen
  • mit Schmirgelpapier nachglätten

Ein Tipp aus dem Internet, den Porenbetonstein mit Wasser anzufeuchten, um Staub zu vermeiden fanden die Werkelfrauen nicht so hilfreich. Der Stein wurde zu weich und brach teilweise ab. Die Frauen haben alle zum ersten Mal mit Ytong gearbeitet. Der Tipp ist wohl eher für Fortgeschrittene 🙂

Aus den Resten lassen sich kleine Skulpturen gestalten, dafür reichen ein altes Küchenmesser, ein Schraubendreher und Schmirgelpapier als Werkzeug. Schnitzwerkzeug (Tedi – 1 Euro) kann je nach Motiv hilfreich sein.

Aus meinen Resten wurden kleine Herzchen, die nun auf dem Gartentisch vor meiner Hand aus Beton (Eine Hand voll Erde) liegen. Nach zwei Jahren bekommt der Dachwurz in der Hand eine Blüte :-))

Das große Herz hat seinen Platz zwischen den Blumenkübeln gefunden 😉

Porenbeton-Herz und kleine Herzchen
Porenbeton-Herz und kleine Herzchen

Im Moment in Arbeit – 12.06.2019

Es gibt BesucherInnen meines Blogs, die immer mal wieder vorbeischauen, um zu sehen, was ich denn so gerade werkele.

Für diese treuen LeserInnen:

  • Mit den Werkelfrauen bearbeite ich im Garten Ytong, hier mein angefangenes Herz.
  • Aus Jeans-Nähten und Streifen wird Schmuck.
  • In der Ausstellung „Fiber Art“ in Krefeld hatte ich ein interessantes Objekt aus Draht gesehen, das genäht worden sei, wie die Dame sagte, die uns durch die Ausstellung führte. Nun probiere ich  verschiedene Techniken mit Draht aus, hier tunesisches Häkeln.
In Arbeit - 12.06.2019
In Arbeit – 12.06.2019

Für jeden Anlass die passende Jeans-Holz-Tasche

Jeans-Holz-Taschen und Micro-Bag
Jeans-Holz-Taschen und Micro-Bag

Je nach Anlass kann ich eine passende Jeans-Holz-Tasche auswählen, die Taschen sind unterschiedlich groß und zu manchen Anlässen brauche ich ja wenig, also reicht eine kleinere Variante.  Vielleicht trage ich auch mal zwei dieser Taschen und als Gag diese Micro-Bag, sieht bestimmt lustig aus: 180 cm lange Frau mit Mini-Täschchen 😉

 

 

Noch mehr Jeans – Holztaschen und anderes

„Was machen wir heute?“, fragte Minou, die Katze.

Irgendwie war ich im Jeans-Fieber…eine vierte Jeans musste dran glauben…zunächst bügelte ich alle Bügeleinlagen, die ich so hatte und neu gekauft habe auf Jeansstücke und  nun habe ich“Musterstücke“ und kann  besser einschätzen, welche Bügeleinlage ich für welches Projekt am besten nutze.

Minou bekam ein kleines Schmusekissen und mein Taschenkalender eine Jeans-Hülle.

Jeans4-1
Jeans4-1

und noch eine Jeans-Holz-Tasche und Bänder für Schmuck

Jeans4-2
Jeans4-2

Ja und dann musste es noch eine Micro-Bag sein!

Anfang des Jahres hatte ich in einer Mode-Zeitschrift diese Mini-Mini-Täschchen gesehen: ein Model hielt ein winziges Etwas mit ihren Fingern fest.

„Was passt denn da wohl rein?“, dachte ich. Nun weiß ich es!

Micro-Bag
Micro-Bag

Jeans-Stoff mit Bügeleinlage verstärken, Schnittmuster aufzeichnen, ausschneiden, mit Textilkleber kleben, Tragegriff ankleben, Klettband als Verschluss ankleben.

Alles ganz Wichtige findet in dem Mini-Täschchen Platz: Schlüssel (mein Autoschlüssel allerdings nicht), Geld, Papiertaschentuch ;-))

Weniger ist mehr!