Alcohol Ink – Taschenkunst

Manchmal klappt es ja so gar nicht mit der Alkohol-Tinte…

Fachleute sagen, wenn ein Werkstück nichts wird, man nicht zufrieden ist oder es nicht gefällt, soll man es sofort entsorgen…

Mir ging es neulich so, die Farben lebten ihr Eigenleben, gefiel mir nicht…

Ich zerknüllte das Papier und wollte es in die Restmülltonne werfen… durch das Knüllen des Papiers waren interessante Knicke und Falten entstanden… doch nicht entsorgen?

Ich klebte Ausschnitte auf Karton, schnitt sie zu und laminierte sie. Durch das Laminieren wurden die Knicke und Falten geglättet, sind aber noch sichtbar 😉 .

Taschenkunst - Alcohol Ink
Taschenkunst – Alcohol Ink

Alcohol Ink – Farbenspiele in blau

Mit den „Farbenspielen in Arbeit“ von neulich ging es weiter.

Farbenspiele in Blau 1
Farbenspiele in Blau 1

Immer wieder anders wurden die Bilder durch hinzugefügte Tinte, gesprühten Alkohol und meistens wurden sie blau…meine Lieblingsfarbe.

Farbenspiele in Blau 2
Farbenspiele in Blau 2
Farbenspiele in Blau 3
Farbenspiele in Blau 3

Alcohol Ink – Experimente

In der letzten Woche habe ich ein wenig experimentiert.

Bei Action hatte ich mir eine Whiteboard-Marker-Set gekauft mit Stiften, Reinigungsmittel, Schwamm und Magneten. Die Stifte und das Mittel sind auf Alkoholbasis, steht drauf. Einen Versuch wäre es ja wert, dachte ich, 1,99 Euro kostet das Set. Für 0,99 Euro nahm ich dann auch noch 3 Alkohol-Stifte (Twin Marker) in verschiedenen Gelbtönen mit.

Die unterschiedlichen Versuche habe ich mit Ziffern in den Fotos gekennzeichnet.

1. Whiteboard-Stifte auf Yupo-Papier

2. Alkoholstifte

3. besprüht mir dem Whiteboard-Reiniger, hinterlässt feine Spuren

4. besprüht mit Bio-Ethanol, die Mini-Sprühflasche aus dem Bastelladen ist klasse, es ergibt sich ein ganz feiner Sprühnebel, der in der Tinte kleine Zellen hinterlässt

5. In der Apotheke hatte ich mir Isopropilalkohol in ein Tropffläschchen abfüllen lassen. Aufgetropft ergibt er große Zellen.

6. Den Extender hatte ich ja schon in meinen ersten Versuchen eingesetzt. Je nach aufgetragener Menge ergeben sich unterschiedliche Effekte.

7. Desinfektionsmittel enthält ja auch Alkohol. Hier habe ich wohl reichlich aufgesprüht und alles verschwamm ein wenig. Nicht wirklich alles… die Farbe der Whiteboardstifte leider nicht.

Fazit:

Die Whiteboardstifte sind wirklich nur für Whiteboards geeignet… sie reagierten nur minimal mit den von mir getesteten Alkohollösungen… und sind keine Alternative zu den Alkohol-Tinten und -Stiften.

Alcohol Ink - Experimente
Alcohol Ink – Experimente

Mit Bio-Ethanol konnte ich die Farbe der Whiteboardstifte dann entfernen und das Yupo-Papier erneut benutzen.

Die Alkoholtinten Enzian, Amethyst, Karibik von Marabu tropfte ich auf das noch feuchte Yupo-Papier, die Zwischenräume malte ich mit dem Alkoholstift in gelb aus. Die Mini-Sprühflasche mit Bio-Ethanol und mein Heißluftgerät (bei 50 Grad) kamen zum Einsatz.

Alcohol Ink - Experimente 2
Alcohol Ink – Experimente 2

 

Wieder gefielen mir einzelne Ausschnitte  😉 .

Alcohol Ink - Experimente 3
Alcohol Ink – Experimente 3

– Unbezahlte Werbung! –

Alcohol Ink – Farbenspiel mit viel Alkohol

Mir war nach einem Bild mit viel Alkohollösung, in dem die einzelnen „Tintentropfen“ nicht so deutlich zu sehen sind, alles sollte ineinander fließen wie bei Aquarellbildern…

Und so besprühte ich das Yupo-Papier-Bild aus dem letzten Beitrag mit Alkohol…Extender ist ja nicht so wirklich preisgünstig, die Alkohol-Tinten-Experten empfehlen Isopropanol…hatte ich nicht und in den Baumärkten in meinem Umfeld gab es keinen Isopropanolalkohol…Ich hatte von anderen Projekten noch Brennspiritus und Bio-Ethanol 96%…und ehe ich mir diesen Isopropanolalkohol im Internet bestelle, wollte ich es mit dem Vorhandenen ausprobieren, hat geklappt.

mit viel Alkohol
mit viel Alkohol

 

So ging es eine ganze Weile: Tinte auftropfen – Alkohol sprühen, trocknen lassen, der Föhn kam auch mal zum Einsatz, tropfen, abtupfen…alles am offenen Fenster, versteht sich…

bis ich zufrieden war 😉 mit diesem Ausschnitt unten links. Für die Collage habe ich das Bild einmal gedreht unten rechts 😉 auch schön :-)).

Farbenspiel mit viel Alkohol
Farbenspiel mit viel Alkohol

 

– Unbezahlte Werbung! –

Alcohol Ink – Farbenspiele

Das Schöne an Alkohol-Tinten ist, dass die Bilder immer wieder geändert werden können, in dem man weitere Tinte dazugibt oder eben mit einer Alkohollösung wieder wegnimmt.

Und so entstanden einige Bilder, bei denen ich noch nicht genau weiß, ob sie so bleiben, ich nenne sie mal „Farbenspiele in Arbeit“.

Farbenspiele in Arbeit
Farbenspiele in Arbeit

Für ein anderes „Farbenspiel in Arbeit“ testete ich die Alkoholstifte von Action, hatte ich noch nie ausprobiert.

Alcohol Ink - Stifte
Alcohol Ink – Stifte

Mit ein paar Tropfen Extender oder Alkohollösung verläuft die Tinte der Stifte auf Yupo-Papier genau so wie Tinte aus den Fläschchen. Hm, wäre ja viel preisgünstiger und die Farbauswahl ist wirklich groß, es gibt sogar Metallic Alkohol-Tinten-Stifte.

– Unbezahlte Werbung! –

Alcohol Ink – wie rum denn nun?

4 kleine Bilder Alcohol Inks auf Yupo-Papier entstanden in den letzten Tagen.

Es fällt mir schwer zu entscheiden, wie rum sie mir am besten gefallen…sie sehen ja durch Drehung anders aus – 4 Bilder in einem 😉

Wie rum?-Bild 1
Wie rum?-Bild 1
Wie rum?-Bild 2
Wie rum?-Bild 2

 

Wie rum?-Bild 3
Wie rum?-Bild 3
Wie rum?-Bild 4
Wie rum?-Bild 4

Alcohol Ink – erste Versuche 2

Es gab ein paar weitere Versuche mit Alcohol Inks.

Die Bilder der vorigen Woche wollte ich mit Metallics Alcohol Inks „aufpeppen“.

Mit Metallic Alcohol Inks
Mit Metallic Alcohol Inks

Aus diesem Foto-Blickwinkel kommt das Glitzern der Tinten nicht ganz so gut zur Geltung.

Mit dem Alcohol Ink Set „Flowers“ von Marabu und Extender entstanden diese Karten.

Farben aus dem Set "Flowers" von Marabu
Farben aus dem Set „Flowers“ von Marabu

Einige Karten waren mir zu farbintensiv, ich wollte  Einzelheiten der Bilder erhalten und den Rest „verschwimmen“ lassen. Diese Einzelheiten bestrich ich mit Marabu Fixogum und ließ den Montagekleber trocknen. Dann folgte der Einsatz von Extender den ich aufträufelte, mit Küchentüchern nahm ich die gelöste Tinte wieder ab. Nach dem Trocknen folgte noch das Abrubbeln des Klebers.

Alcohol Ink mit Montagekleber
Alcohol Ink mit Montagekleber

 

– Unbezahlte Werbung! –

Alcohol Ink – erste Versuche

Lange musste ich auf meine Bestellungen warten, Corona-Zeiten eben…Für Verkäufer, die Post und alle Paket-Dienstleister ist seit Wochen Weihnachten, was die Lieferungen und Zustellungen angeht…

Vor einigen Jahren in meiner Enkaustik-Phase hatte ich schon einmal mit Alcohol Inks experimentiert, Wachs und Alcohol Inks. Es war schwierig gewesen, diese Alkohol-Tinten in Deutschland zu bekommen.

Nun gibt es sie auch in Sets mit den notwendigen Materialien in Deutschland zu kaufen.

Bestellt hatte ich mir die zwei Sets von Marabu, Yupo-Papier und Extender. Extender ist nicht in dem Set enthalten, wird aber zum Erzielen von besonderen Effekten benötigt.

Ich begann mit dem Set „Underwater“, enthalten sind die Alkoholtinten Amethyst, Enzian und Diamant, Spezialpapier, ein Permant Marker und ein Prospekt mit Anleitungen.

Alcohol Ink -erste Versuche-1
Alcohol Ink -erste Versuche-1

Es ist schon toll zu sehen, wie die Alkohol-Tinte auf dem Yupo-Papier (ist kein herkömmliches Papier, sondern aus Kunststoff) verläuft, wenn man sie tropfenweise aufbringt. Wie sich die Farben vermischen, gegenseitig verdrängen und wie sie sich mit einem Tropfen Extender weiter verändern…da könnte noch ein Tropfen hin oder da…

Alcohol Ink -Erste Versuche-2
Alcohol Ink -Erste Versuche-2

Einzelne Teile der Karten gefielen mir und ich schnitt mir sie im Taschenkunstformat zu.

Ich bin ja immer wieder baff, was mir meistens sofort ins Auge springt…

Hier waren es Gesichter…

Alcohol Ink -erste Versuche-3
Alcohol Ink -erste Versuche-3

Mit dem Marker habe ich sie hier angedeutet.

Und in einem Teilstück noch eines „Schauen wir mal!“, so habe ich das Taschenkunstwerk genannt, ich meine das große Gesicht. In echt kommen die Farben wesentlich besser heraus als auf diesem Foto, mein Lieblings-Foto-Programm kann keinen Text 🙁

Alcohol Ink -erste Versuche-4
Alcohol Ink -erste Versuche-4

Die Ausbeute meiner ersten Alcohol Ink-Session, ich habe wegen der Verdunstungen des Alkohols bei geöffnetem Fenster gewerkelt.

Alcohol Ink - die ersten Versuche
Alcohol Ink – die ersten Versuche

Für diese ersten Versuche habe ich die 5 Bögen Spezialpapier des Sets gebraucht und ein ganzes Fläschchen Extender, naja ich wusste ja noch nicht wie die Tinten so reagieren und hatte die Tinten pur also unverdünnt verwendet…

Nun warte ich sehnsüchtig auf auf die Metallic Alcohol Inks für die schon zugeschnittenen Bilder auf dem Foto links. Das Tolle an dem Gestalten mit den Alkohol Tinten ist, dass  die Bilder mit einem Tropfen oder Spritzer von Alkohol Tinte oder Extender/Alkohollösung immer wieder geändert, verändert oder auch komplett anders gestaltet werden können, auch wenn sie schon getrocknet waren…

Schauen Sie sich mal auf YouTube um, einfach faszinierend, was mit diesen Tinten alles möglich ist…nur für den Fall, dass Sie die Tinten noch nicht kennen 😉

– Unbezahlte Werbung! –

Figuren à la Miro

Mit dem Miro-Würfelspiel hatte ich neulich viel Freude im Garten und hatte überlegt, mir eines dieser „Wesen“ als Skulptur für den Garten zu gestalten. Ich probierte erstmal kleine „Wesen“ aus Modelliermasse.

Es war einfache Modelliermasse. Nach einem Tag trocknen, begann ich die geformten Figuren mit Acrylfarbe zu bemalen…irgendwie klappte das nicht…die Farbe klebte, riss…hm, dachte ich, liegt vielleicht daran, dass die Modelliermasse noch nicht vollständig getrocknet ist und wartete ein paar Tage bis ich heute weiter machte.

Figuren à la Miro
Figuren à la Miro

Wieder trocknete die Farbe ganz schlecht, deckte nicht richtig, lange Pausen zwischen den Farbaufträgen waren nötig und auch jetzt noch fühlt sich die Farbe klebrig an… kenne ich so gar nicht von Acrylfarbe…

„Kann denn Acrylfarbe schlecht werden?“schoss es mir durch den Kopf. Ja, sie kann, sagen die Experten im Internet… Acrylfarbe hält sich 5 Jahre… Das habe ich heute gelernt.

Nun sind die Figuren fertig… vielleicht überlegt es sich die Farbe ja noch…

Figuren nach dem Miro-Würfelspiel
Figuren nach dem Miro-Würfelspiel

– Unbezahlte Werbung! –

Es könnte ja sein, dass Sie auf dem Foto erkennen, dass die Modelliermasse von Tedi ist. Und ehe ich eine Abmahnung riskiere, schreibe ich dazu, dass es sich bei diesem Beitrag um „unbezahlte Werbung“ handelt.

Im Moment – 24.05.2020

Im Moment warten die aus Modelliermasse geformten Figuren darauf von mir bemalt zu werden. Ich hatte angefangen, sie zu bemalen, als die Modelliermasse noch nicht komplett ausgehärtet war, was dazu führte, dass die Farbe beim Trocknen riss… da geht es bald weiter… Ich warte auf eine Bestellung von einem modellierbarem, wetterfesten und frostsicherem Material, aus dem ich eine Figur für den Garten gestalten werde.

Ich wühle mich durch meine Kisten mit Materialien und stelle mir Fragen… kein leichtes Unterfangen…

Im Moment - 24.05.2020
Im Moment – 24.05.2020

Lange musste ich auf meine „Alcohol Ink“-Bestellung warten und es immer noch nicht alles da… Corona-Zeiten eben… aber ein paar erste Versuche haben mir viel Freude bereitet 😉

So, liebe, treue, wiederkehrende Blog-Besucher  nun seid ihr auf dem Laufenden 😉 Schaut gerne wieder vorbei!

– Unbezahlte Werbung! –

Miro mit Minou

Heute hat mir Minou, die Katze beim Würfeln von Miro-Werken Gesellschaft geleistet. Zum Würfeln konnte ich sie leider nicht motivieren 😉 …

Kaum hatte sie sich zum „Vormittagsschlaf“ zurückgezogen, erwürfelte ich eine Katze… echt jetzt!

Diesmal habe ich mich an die Vorlage von „Roll a Miro Game“ von Chani aus Australien gehalten, zu finden auf

https://www.onceuponanartroom.net/

https://www.onceuponanartroom.net/2012/11/roll-miro-art-game.html

und auch das Farbschema berücksichtigt.

Miro mit Minou
Miro mit Minou

Die „erwürfelte Katze“, die erwürfelten Elemente passten so gut :-)) , habe ich noch einmal in einem neu erwürfelten Farbschema  gemalt.

– Unbezahlte Werbung! –

Miro-Würfelspiel

Durch den Blog-Beitrag von Linda Broszeit „Picassostündchen“ wurde ich auf ein „Spiel“ mit Würfeln, den besonderen Elementen in Kunstwerken von bedeutenden Künstlern und Stiften aufmerksam. Wie dieses Würfelspiel gespielt wird, hat sie dort erklärt. Mal etwas anderes 😉

„Roll an artist game“ ist ein Suchbegriff, der Ihnen hilft, passende Vorlagen im Internet zu finden.

Hm, nach welchem Künstler ist mir denn?

Mir war nach Miro, dessen Kunstwerke ich in den 80er und 90er Jahren so geliebt habe, dass ich meinen Pappmaschee-Stuhl mit einem Miro-Kunstwerk bemalte  ;-).

Ich druckte mir verschiedene Vorlagen aus, würfelte und malte mit dicken Buntstiften… mit Bleistift vorzeichnen wäre vielleicht besser.  Spaß bereiten mir die kleinen Miros so zwischendurch mit dem Kuli auf einem Notizzettel.  Ich habe  Elemente  verschiedener Vorlagen benutzt und mit anderen Elementen aus Miros Kunstwerken ergänzt.

Miro-Würfelspiel
Miro-Würfelspiel

Als Taschenkunst … würde sich so ein „erwürfelter Miro“ auch gut machen 😉

und so verbrachte ich heute eine Weile „mit Miro im Garten“.

Mit Miro im Garten
Mit Miro im Garten

Eine “ Miro-Skulptur“ würde ja auch gut zu meinen Ytong-Objekten passen 😉 …

 

– Unbezahlte Werbung! –

Nun auch in anderen Sprachen

Seit heute gibt es die Beiträge meines Blogs auch in anderen Sprachen als deutsch.

Oben rechts im Menü können Sie eine Sprache auswählen und der Beitrag wird automatisch übersetzt ;-).

Nun auch in anderen Sprachen

Ich fand es ja spannend meine Beiträge in englisch oder französisch zu lesen, mit einer einigen Übersetzung hätte ich mich ja schwer getan … 😉

 

Maske, Loop und Tasche

Noch ein Set „Einkaufen in Corona-Zeiten“ wieder in blau, blau ist ja meine Lieblingsfarbe 😉

Den Loop und die Maske habe ich aus Webware und Musselin genäht.

Nach der Anleitung von

Sandra’s handgemachtes Allerlei „Storage bag“

( https://www.youtube.com/watch?v=P07Wpc1ANiA&t=0s)

entstand die Tasche, an die ich noch ein Gurtband genäht habe.

Maske,Loop und Tasche
Maske, Loop und Tasche

– Unbezahlte Werbung! –

Alte Jeans und Masken

Im letzten Jahr hatte ich aus alten Jeans Taschen genäht. Gefüttert hatte ich sie nicht,  war mir  nicht wichtig.

Kann man in eine fertige Tasche ein Futter einnähen? Müsste gehen, wenn man eine zweite aus Futterstoff näht und sie  dann festnäht… oder aber die zwei Futterstoffteile an den der oberen Kante näht und dann …hm, ich kann nicht so gut „um die Ecke denken“ 😉 und ich brauchte ja noch  eine Befestigung für das Gurtband, den Henkel . Ein Gurtband mit Karabiner wollte ich in einen D-Ring befestigen können, den musste ich ja mit Gurtband einnähen…

Alte Jeans und Masken
Alte Jeans und Masken

Für mich war es einfacher, die Tasche noch einmal aufzutrennen.

Die Oberkante der Jeans ist schon ziemlich dick und dann noch die Gürtelschlaufe und der Futterstoff…

Mit meinem neuen „Nähhelferlein“, dem „Höhenausgleich“ von Schnittenliebe.com klappte das sehr gut, auch das Nähen des Gurtbandes mit dem D-Ring.  An der Kante nähte ich auf der Jeansnaht, die schon da war.

Jeanstasche füttern
Jeanstasche füttern

Einen Magnetverschluss brachte ich am Futterstoff an und verstärkte den Bereich um den Magnetverschlusss mit einem Vlies.

Das Täschchen mit der Maske passt in die Hosentasche der Jeanstasche 😉

Jeanstasche
Jeanstasche

– Unbezahlte Werbung! –

Wohin mit der Maske?

Bisher habe ich die Behelfsmasken mit einem Band um den Hals getragen, mal war es ein Gummiband, das ich einfach angeknotet hatte, mal ein extra dafür geschneidertes Band , das ich angenäht hatte.

Nun habe ich mir aus einem Baumwollband und Druckknöpfen „ein Band für alle Masken“ gemacht, ich kann dieses Band an alle Masken befestigen.

Wohin mit der Maske?
Wohin mit der Maske?

Zum „Verstauen“ der Maske habe ich mir ein Masken-Täschchen genäht, das mit einem Druckknopf geschlossen wird: Maske in der Mitte falten, in das Täschchen stecken, mit dem Druckknopf zwischen den Gummibändern schließen.

Masken-Täschchen
Masken-Täschchen

Die Maske passt auch mit Band in das Täschchen und in die Hosentasche meiner Jeanstasche 😉 und ist schnell einsatzbereit: Druckknopf öffnen, Maske an den Gummibändern entnehmen und aufsetzen.

Passt in die Hosentasche meiner Jeanstasche
Passt in die Hosentasche meiner Jeanstasche

Die Jeanstasche hatte ich mit dem Maskenstoff aufgepimpt 😉

Einkaufen in Corona-Zeiten

Ab heute gilt Masken-Pflicht beim Einkaufen.

Masken hatte ich reichlich genäht und verschenkt.

Dann wollte meine Nähmaschine keinen Zickzackstich mehr nähen: mal nähte sie 3 Stiche dann einen  Gradstich,  mal 7 Stiche und  dann 2 Gradstiche…der Nahtauftrenner wurde zum Werkzeug des Tages…und ich zum Fehlersucher…auseinander bauen der Maschine, reinigen und ölen…alles vergeblich…woran kann es noch liegen? An den Nadeln?  Neue hatte ich doch schon ausprobiert… Hatte ich ein falsches Fabrikat?

Ich fuhr zu dem Stoffgeschäft vor Ort, war ja wieder geöffnet, und wollte neue Nähmaschinennadeln kaufen, es war der Tag, an dem NRW beschlossen hatte, die Maskenpflicht  beim Einkaufen einzuführen. Wen verwunderte es da, dass sich eine lange Schlange vor dem Geschäft gebildet hatte…es dauerte, was ja auch okay ist…aber nur für die Nähmaschinennadeln solange anstehen? Ich nahm  noch einfache Webware mit.

Auch mit den neuen Nadeln wollte die Maschine keinen Zickzackstich nähen, aber der Gradstich klappte…also wandelte ich das Maskenmodell von Schnittenliebe noch einmal ab: Größe, Gradstich statt Zickzackstich, Hefter-Drahtbügel eingenäht, Evolonvlies eingenäht. Für das Modell von Annas Nähschule braucht man ja keinen Zickzackstich, das klappte.

Einkaufen in Corona-Zeiten
Einkaufen in Corona-Zeiten

Die Masken bekamen noch ein Band, damit ich sie um den Hals hängen kann. Einen Schrägbandformer hatte ich vor längerer Zeit gekauft aber noch nie ausprobiert, nun kam er zum Einsatz. Stoffstreifen im 45 Grad-Winkel in passender Breite zuschneiden, einfädeln, durch den Former ziehen, bügeln, falten, nähen, fertig.

Schrägbandformer
Schrägbandformer

Beim Einkaufen habe ich gerne die Hände frei, deshalb brauchte ich noch ein Täschchen für die Schlüssel und das Geld.

Eine „Fold over-Tasche“ hatte ich mal gesehen,  Fold over-Tasche klingt besser als „darüber gefaltete Tasche“ 😉

Ich machte mal so wie ich dachte, dass es klappen könnte: schnitt die Webware, Bügelvlies und Futter zu, bügelte das Vlies auf, nähte die Stoffe an den kurzen Seiten von links (schöne Seiten innen) aufeinander, legte dann die Nähte genau aufeinander, so dass nun beide Futterstoffteile und die beiden Webwarenteile (rechts auf rechts, die schönen Seiten innen) aufeinander lagen, steppte dann bis auf eine Wendeöffnung im Futterstoffteil einmal rundherum ab. Für den Taschenboden faltete ich die  4 Ecken auseinander, legte die Nähte genau aufeinander, zeichnete mir die Breite auf und steppte ab. Die Ecken schnitt ich bis auf eine Nahtzugabe zurück. Nun konnte die Tasche gewendet  und die Wendeöffnung geschlossen werden. Die obere Kante der Tasche steppte ich noch einmal kanppkantig ab.  Ich brachte insgesamt 8 Ösen an, was nicht so leicht war, das Vlies war ziemlich dick. Nun noch zwei kurze Kordeln an den Seiten durchfädeln und mit eine langer Kordel verknoten. Fertig.

Fold over-Tasche 1
Fold over-Tasche 1

Die zweite Fold over-Tasche nähte ich wie in vielen Anleitungen im Internet beschrieben, war aber nicht so wirklich damit zufrieden…

Fold over - Verschluss
Fold over – Verschluss

Eine Fold over -Tasche braucht eigentlich keinen Verschluss aber bei dieser Tasche stand der obere Teil immer so ab, was mir nicht gefiel. Wie nun ändern?  Ein Magnetverschluss könnte Abhilfe schaffen, dachte ich und brachte ihn an. Da hatte ich wohl nicht richtig überlegt, der obere Teil stand immer noch ab, Magnet saß fest.. eine Lasche mit einem Teil des Magnetverschusses an der Außenseite anzubringen, wäre es gewesen…also blieb nur noch eine Lasche aus Gurtband und ein Klettverschluss…war blöd zu nähen um den Magnetverschluss. So sieht sie nun aus. Durch den Klettverschluss kann ich sie auch im „Nicht gefalteten“-Zustand tragen 😉

Fold over- Tasche 2
Fold over – Tasche 2

Am Ende der Nähstunden musste ich doch noch mal den Zickzackstich ausprobieren und siehe da: die Maschine näht wieder Zickzack…sie hat das Haargummi versäubert 😉

Masken, Haargummi, Hülle
Masken, Haargummi, Hülle

Nun bin ich für das Einkaufen in Corona-Zeiten ausgestattet 😉

– Unbezahlte Werbung! –