Eine alte Jeans

Was machen Sie mit Kleidungsstücken, die nicht mehr passen? Bisher habe ich meine alte Kleidung für einen guten Zweck gespendet.

Nun wollte ich mal wissen, was man aus einer alten Jeans Neues machen kann, Upcycling nennt sich das.

Eine alte Blümchen-Stretch-Jeans war der erste Versuch.

  • Aus dem Gesäßteil wurde eine große Tasche: in der Mitte aufschneiden, Teil (Schritt) herausschneiden, neu zusammen nähen, Taschenboden abnähen, für den Trageriemen Gurtband an einen Schlüsselring nähen und mit weiteren Schlüsselringen an den Gürtellaschen des Oberteils befestigen
  • Aus einem Hosenbein wurde eine kleine Tasche: Hosenbein in gewünschter Länge zuschneiden, an der Schnittkante rechts auf rechts zusammennähen, Taschenboden abnähen, wenden, Ösen für den Trageriemen anbringen, Magnetverschluß anbringen, Band durch die Ösen fädeln und verknoten
  • Aus dem anderen Hosenbein wurde eine kleine Reißverschlußtasche, eine Handyhülle, ein Portemonnaie und Jeansperlen-Schmuck
Eine alte Jeans upcyceln

Mal sehen, was aus meiner nächsten alten Jeans wird 😉

Bunter Markt in Mülheim

Freude hatte ich am Mitmachstand zur Serviettentechnik im April auf dem Bunten Markt in Mülheim.

 

Mitmachstand in Mülheim

Ganz besonders viel Freude hatte ich an einer 3 jährigen „Mitmacherin“, die voller Eifer, ganz allein ohne Hilfe zwei Untersetzer gestaltete. Ihre große Schwester gestaltete Dosen, Untersetzer und Anhänger, man merkte, dass in dieser Familie gern gebastelt wird. Sie erlaubten mir, sie zu fotografieren und mit diesem Foto wollte ich mir eine Erinnerung an den Tag in Mülheim gestalten.

Foto potch auf Stoff sollte noch eine Chance bekommen. Diesmal hatte ich den Stoff gewaschen und keinen Weichspüler benutzt.

Foto auf Stoff gepotcht

Wirklich zufrieden bin ich mit dem Ergbnis nicht: an einer Stelle blieb die Farbe nicht haften (Foto unten links), an anderen Stellen blieb ein Grauschleier, der ja eigentlich bei der Nachbehandlung hätte verschwinden sollen.

Den Stoff mit dem Foto rahmte ich in einem Stickrahmen. Die kleinen Macken stören mich nun doch nicht so sehr.

Serviettentechnik 7 – mit Bügelmedium

Falten und Risse gehören zur Serviettentechnik, wenn Servietten verwendet werden, dachte ich…

bis ich ein Video von Buttinette.com sah.

Das wollte ich dann doch noch ausprobieren, es gibt ja so tolle Serviettenmotive.

Material: Serviette, weißer Untergrund, Pinsel,  Medium Hot Gloss von Rahyer, Backpapier, Bügeleisen, Serviettenkleber

Serviettentechnik mit Bügelmedium
Serviettentechnik mit Bügelmedium
  • Zunächst wird der Untergrund mit dem Bügelmedium eingestrichen
  • antrocknen lassen
  • die oberste Schicht einer Serviette wird auf den Untergrund gelegt
  • TOLL: die Serviette klebt noch nicht sofort, sie kann also noch einmal vorsichtig abgezogen und korrigiert werden
  • nun wird über das Motiv Backpapier gelegt
  • mit dem Bügeleisen (Stufe 2) wird über das Werkstück gebügelt
  • nach dem Abkühlen kann noch eine Schicht Serviettenkleber oder Lack aufgetragen werden.
Serviettentechnik - Bügelmedium
Serviettentechnik – Bügelmedium

Die Servietten sind mit dem Bügelmedium faltenfrei auf Holz, Pappschachteln, Bierdeckel und Karten aufgebracht worden. Im oberen Bild können Sie gut den Unterschied zu normaler Serviettentechnik sehen.

Serviettentechnik 6 – Akzente mit Inka Gold

Meinen Werken, die ich mit der Serviettentechnik gestaltet hatte, fehlte noch ein Akzent…

Inka-Gold war mit schon öfter in Bastelvideos auf YouTube begegnet, Zeit, es mal auszuprobieren.

Diese Metallicpaste trocknet sehr schnell und verleiht Gegenständen einen metallischen Glanz.

Mein erster Versuch:

  • ich nahm etwas Inka-Gold mit einem Spatel aus der Dose
  • gab die Paste in eine Farbpalette
  • Dose sofort schließen, am besten ein Feuchttuch mit hinein geben
  • mit dem Finger verrieb ich etwas der Paste auf den Rand des Bierdeckels

Das hätte eigentlich gereicht, ich wollte aber wissen, ob der krakelierte Untergrund durch das Inka-Gold „durch kommt“.

  • Mit einem Stupfpinsel trug ich das Gold in kreisenden Bewegungen auf
  • kurz antrocknen lassen (ist eigentlich sofort trocken)
  • mit einem weichen Tuch polieren
goldig - mit Inka-Gold
goldig – mit Inka-Gold

In weiteren Versuchen trug ich Inka-Gold mit Schwämmchen auf. Bierdeckel mit Serviettenmotiv bekamen ein weiteres Goldmotiv mit Hilfe einer Schablone und der Rand einer Leinwand wurde metallisch, die Serviette der Raffael-Engel war für die Leinwnad etwas zu klein.

Servietten und Inka-Gold
Servietten und Inka-Gold

Serviettentechnik 5 – krakelierter Hintergrund

Krakelieren und Serviettentechnik gehören in den meisten Anleitungen zusammen, und so wollte ich es auch einmal probieren.

Material: Gegenstand, der krakeliert werden soll ( hier Bierdeckel), dunkle und helle Farbe, Krakelierlack, Pinsel

Krakelieren
Krakelieren
  • Zunächst wird der Gegenstand mit der dunklen Farbe grundiert
  • trocknen lassen
  • Krakelierlack auftragen
  • trocknen lassen
  • mit der hellen Farbe überstreichen
  • die helle Farbe beginnt bereits beim Auftragen zu reißen

In den Anleitungen steht, dass man die helle Farbe in eine Richtung streichen soll. Mir fiel besonders ein gleichmäßiger Farbauftrag schwer, noch einmal nachstreichen funktioniert nicht…

Die besten Ergebnisse hatte ich mit den Produkten von Rahyer: Acrylic matt – Allesfarbe, Krakelierlack.

Den Krakelierlack von Marabu hatte ich mit Farben von Action ausprobiert.

Eine preiswerte Variante zu den Krakelierlacken ist der Alleskleber von Action: Tacky Glue (siehe Foto unten: mit Kreidefarben und mit Acrylfarben).

Krakelieren - verschiedene Farben
Krakelieren – verschiedene Farben

Wenn der krakelierte Untergrund getrocknet ist, kann das Motiv aus Servietten oder Reispapier aufgeklebt werden.

Servietten auf krakeliertem Untergrund
Servietten auf krakeliertem Untergrund

Serviettentechnik 4 – mit Reispapier

Im Internet hatte ich wunderschöne Reispapiere bei ITD Collection.com entdeckt.

Es wird in verschiedenen Größen angboten, ich habe DIN A 4 -Bögen gewählt.

Reispapier
Reispapier

Reispapier in der Serviettentechnik zu verarbeiten ist wirklich kinderleicht:

Material: Reispapier, weiße Pappprodukte (weiß grundiertes Holz), Schere, Pinsel, Serviettenkleber/-lack

  •  der Untergrund muss weiß sein:
  • Holz weiß grundieren (siehe Foto rechts Sperrholz, Holzschachtel) oder weiße Pappprodukte wählen, hier: Geschenkanhänger, Bierdeckel, Schachteln
  • Das Motiv ausschneiden
  • Den Untergrund mit Serviettenkleber/-lack einstreichen
  • Motiv auflegen
  • mit den Fingern andrücken
  • kurz antrocknen lassen
  • eine Schicht Serviettenkleber/-lack darüber streichen
Serviettentechnik mit Reispapier
Serviettentechnik mit Reispapier

Das Reispapier wirft keine Falten, es entstehen keine Risse!

Finde ich toll und ich hoffe, dass die „MitmacherInnen“ auf dem Bunten Markt in Mülheim ebenso begeistert von dem Reispapier sind wie ich.

Bunter Markt in Mülheim am 27. April 2019

Bunter Markt Mülheim 27.04.2019
Bunter Markt Mülheim 27.04.2019

Falls Sie in der Nähe wohnen, kommen Sie  vorbei!

Mich finden Sie an einem Mitmachstand zur Serviettentechnik. Gestalten Sie mit Reispapier oder Servietten Geschenkanhänger, Mini-Leinwände, kleine oder große Schachteln, Bierdeckel und und und…Wollten Sie das immer mal schon ausprobieren, dann kommen Sie vorbei!

Hier die ersten Ideen für den Mitmachstand mit Reispapier

Kleinigkeiten mit Reispapier (Serviettentechnik)
Kleinigkeiten mit Reispapier (Serviettentechnik)

Für alle, die nicht in der Nähe wohnen, gibt es in den nächsten Tagen die Anleitungen online 😉

Freitag

und wieder gehen Zehntausende junger Menschen auf die Straße um für die Zukunft zu demonstrieren: Fridays for future!

Anfang der Siebziger Jahre hatte mein damaliger Erdkundelehrer unsere Klasse vor den Folgen des „Treibhausgases“ (FCKW, war damals in allen Spraydosen, Kühlschränken) gewarnt: Das Eis der Pole würde schmelzen und das Wasser würde große Teile Deutschland überfluten: Münster würde eine Hafenstadt werden.

Damals gab es noch keine Computer, keine Grafiken, die das Szenario veranschaulichen hätten können…Damals nahm ich mir meinen Atlas und betrachtete die Deutschlandkarte…

Finger auf dem Atlas
Finger auf dem Atlas

Heute ist es nicht mehr das FCKW… und man rechnet eher mit einem Anstieg der Meere um 66 m: Dortmund würde Hafenstadt!

Eine Grafik von National Geographic  habe ich dazu in der WELT online gesehen:

„Erderwärmung: Wenn der Meeresspiegel um 66 m steigen würde“

„Vor uns die Sinflut? „National Geographic“ zeigt, welche Folgen die Überflutung hätte, wenn Gletscher und Polkappen abschmelzen würden

Quelle: National Geographic“

 

Aus dieser Karte habe ich einen Ausschnitt gewählt, spiegelverkehrt mit einem Laserdrucker ausgedruckt und wollte ihn mit Fototransfer Potch auf eine Baumwolltasche übertragen. In der Anleitung steht: auch für Textilien geeignet. Das war bei mir dann nichts: Die Farbe hielt nicht überall, „Farblöcher“ entstanden! Wahrscheinlich ist der Ausdruck zu farbig, vielleicht eignen sich Schriftzüge besser oder es lag am Stoff, den ich nicht vorbehandelt hatte…

Tasche-1
Tasche-1

Im Internet hatte ich gelesen, dass man/frau auch Lavendelöl zum Übertragen von Laserdruck-Fotos verwenden kann. Also ein neuer Versuch: das Logo „Fridays for Future“ (kann man/frau sich auf der Internetsite herunterladen) wollte ich auf der Rückseite der Tasche aufbringen, zurecht schneiden und es dann in einem Stickrahmen rahmen. Dieser Versuch ging bei mir dann auch gründlich daneben: die Farbe ließ sich weder durch Rubbeln mit einer Löffelkante noch durch Bügeln übertragen …es muss am Stoff gelegen haben.

Tasche-2
Tasche-2

3. und letzter Versuch!

Fototransfer auf Tyvek: das hat geklappt! Mit Tyvek hatte ich vor längerem  experimentiert zunächst für Schmuck . Die Karte hatte ich länger trocknen lassen, deshalb ist das Ergebnis besser. Das Plakat von „Fridays for Future“ (kann man/frau sich im Internet herunterladen) hatte ich mit Foto Potch aufgebracht und mit dem Föhn getrocknet, stand in der Anleitung, würde ich aber nicht empfehlen – das Weltall hat auch einen Grauschleier, der durch das Lackieren eigentlich verschwinden sollte… naja passt ja auch!

Tasche-3
Tasche-3

Die Knitterfalten entstanden dadurch, dass ich die Tasche rechts auf rechts mit der Nähmaschine zusammengenäht habe und dann gewendet habe.

Diese Tasche werde ich für kleine Einkäufe benutzen – nicht nur freitags!

Fotos übertragen – Potchen

„Potchen“ so nennt sich die Technik, mit der Fotos auf Holz, Leinwand oder andere Materialien übertragen werden kann.

Material:

  • spiegelverkehrt ausgedrucktes Foto  – Wichtig: Laserausdruck!!! – normales Papier
  • Foto Transfer Potch
  • Foto Transfer Potch Überzugslack
  • 2 Pinsel
  • Schere
  • Rakel oder Scheckkarte
  • Schale mit Wasser
  • Schwämmchen
  • Holz oder Leinwand

( weiße und dunkle Acrylfarbe, Schmirgelpapier , wenn es ein Shabbybild werden soll)

Potchen - Material
Potchen – Material

Für meine ersten Potch-Versuche habe ich Balsa-Holz verwendet. Dieses Holz lässt sich mit einem Cuttermesser schneiden, mehrmals mit leichtem Druck an der Schnittkante entlang fahren.

Vorgehen beim Potchen ohne weiße Grundierung mit Acrylfarbe

  • Foto am PC spiegeln
  • mit einem Laserdrucker auf normalem Papier ausdrucken
  • Holz zurecht schneiden
  • Holz mit Foto Potch einstreichen
  • Foto mit Foto Potch einstreichen
  • Foto mit Klebeseite auf das Holz legen
  • mit den Fingern glatt streichen
  • mit einem Rakel oder einer Scheckkarte andrücken
  • trocknen lassen, am besten über Nacht
  • mit einem nassen Schwämmchen das Papier anfeuchten
  • mit den Fingern die Papierschicht des Fotos wegrubbeln
  • rubbeln, rubbeln, rubbeln
  • trocknen lassen
  • mit Überzugslack lackieren
Potchen auf Holz
Potchen auf Holz

Meine ersten Potch-Versuche auf Holz und Leinwand (unten links), mal mit, mal ohne Grundierung. Ohne Grundierung scheint die Holzmaserung durch das Foto.

Potchen - erste Versuche
Potchen – erste Versuche

Laserausdrucke kann man im Kopierladen machen lassen. Bei Ebay gibt es viele Vintage-Bilder oder Sprüche zu kaufen, die bereits spiegelverkehrt mit einem Laserdrucker ausgedruckt sind.

Serviettentechnik 3 – mit Patch Paper

Wenn Sie öfter bei Action sind, haben Sie es schon gesehen: Decoupagepapier; 3 oder 4 Bögen  (40 x 60 cm oder 50 x 50 cm) für 0,74 Euro.

Außer damit Konservendosen, Gläser oder Töpfe zu bekleben, können Sie es auch auf Leinwände oder Holzanhänger aufbringen. Der Vorteil gegenüber von Servietten ist die Größe.

Material:

  • Decoupagepapier
  • Serviettenkleber/-lack
  • weiße Acrylfarbe
  • 2 Pinsel
  • Leinwand, Holzanhänger

So klappt es für mich am besten:

  • Untergrund (Leinwand, Holz oder Glas) mit weißer Acrylfarbe grundieren
  • trocknen lassen
  • den Untergrund mit Serviettenkleber/-lack einstreichen
  • Ausschnitt aus dem Decoupagepapier auswählen
  • ausschneiden
  • das Papier vorsichtig mit den Fingern andrücken
  • antrocknen lassen
  • eine weitere Schicht Serviettenkleber auftragen
  • trocknen lassen

Kleine Bildgruppen/Bildarrangements sind  ganz einfach herzustellen, da die Bilder  ja aus einem Bogen stammen (siehe Foto).

Wichtig ist auch hier: Wenig Kleber benutzen, das Papier reißt schnell!

Serviettentechnik 2

Zum Ausprobieren der Serviettentechnik eignet sich am besten ein  Holzgeschenkanhänger und ein kleines Serviettenmotiv. Diese Servietten mit den niedlichen Küken hatte ich in Venlo (NL) gekauft. Die Werkelfrauen hatten Spaß am Mittwoch 😉

Serviettentechnik auf Holzanhänger - Ostern
Serviettentechnik auf Holzanhänger – Ostern

Material:

  • Servietten
  • Serviettenkleber
  • weiße Acrylfarbe
  • 2 Pinsel
  • Leinwand, Holzanhänger

So klappt es für mich am besten:

  • Untergrund (Leinwand, Holz oder Glas) mit weißer Acrylfarbe grundieren
  • trocknen lassen
  • den Untergrund mit Serviettenkleber/-lack einstreichen
  • die oberste Lage der Servietten vorsichtig lösen
  • die Serviette vorsichtig mit den Fingern andrücken
  • antrocknen lassen
  • eine weitere Schicht Serviettenkleber auftragen
  • trocknen lassen

KIK hatte am Samstag diese Servietten mit Hasen im Sortiment:

Serviettentechnik auf Holzanhänger - Ostern 2
Serviettentechnik auf Holzanhänger – Ostern 2

.

Servietten auf Leinwand

Bei diesen Dunilin-Servietten,  die sich anfühlen wie Leinen, mit einem Motiv der finnischen Künstlerin Jukka Rintala, bin ich etwas anders vorgegangen:

  • grundieren
  • Serviette zuschneiden und auflegen
  • Kleber/Lack von der Mitte der Serviette aus bis an die Ränder auftragen und verstreichen
  • trocknen lassen

Hier noch einige Motive auf Minileinwand und Holzgeschenkanhängern mit normalen Servietten.

Wichtig : nur wenig Serviettenkleber auf die Leinwand geben. Die oberste Schicht einer Serviette reisst sonst sehr schnell und schlägt Falten.

Pouring mit Action

Da habe ich am Freitag bei Action in Venlo (Niederlande) meinen Augen nicht getraut: ein Pouringmedium 500 ml für 2,99 Euro, vom gleichen Hersteller wie die Action-Acrylfarben. Das Medium habe ich in Deutschland noch nicht gesehen.  Musste ich heute ausprobieren! Und tatsächlich entstanden in den Bildern Zellen ohne Zugabe von Silikon, nur durch den Einsatz des Heißluftgerätes! Klasse!

pouring - action 1
pouring – action 1

Acrylfarben gießen (Pouring) ist inzwischen in Deutschland angekommen, diverse Pouring-Medien, ganze Sets mit Farben und Medium verschiedener  Hersteller sind auf dem Markt und auch Silikonöl gibt es mittlerweile im Bastelladen zu kaufen.

Auf You-Tube habe ich neulich ein Video von Santana Hagedorn gesehen, in dem sie „Dutch Pour“ erklärt und zeigt wie es geht.

Meine Acrylfarben-Gieß-Experimente  hatte ich vor einem Jahr gemacht und war  etwas aus der Übung, wichtig ist die Konsistenz der Farben, die mit Medium gemischten Farben sollten vom „Rührstab“ fließen.

pouring – action 2

Bei dieser Technik wird die weiße Farbe  dünn angemischt und auf die Leinwand gegeben. In eine Ecke (siehe Foto) werden die Farben  gegossen. Mit einem Haarföhn (kein Heißluftgerät!) wird nun die weiße Farbe über die farbigen geföhnt, dabei soll der Föhn möglichst horizontal gehalten werden: nicht von oben föhnen.  Die Leinwand wird dann gedreht, so dass die Farb-Ecke vorne liegt. Weitere weiße Farbe wird aufgegossen und mit dem Föhn „weggeföhnt“, es entstehen tolle Pastelltöne. Bei diesem meinem ersten Versuch habe ich mal so, mal so geföhnt, die Magenta-Farbe ist verschwunden und das Bild sieht auch nicht so toll aus wie das von Santana Hagedorn. Hat mir Spaß gemacht und ich bin mit diesem 1. Versuch zufrieden.

Tolle Technik!

Werde ich bestimmt noch einmal machen!

Wäre schön, wenn es das Action-Pouring-Medium bald auch in Deutschland zu kaufen gäbe ;-). Oder gibt es das schon? Hier leider noch nicht.

Update – 16.03.2019

Nun auch hier zu haben: Action-Pouring-Medium 😉

Serviettentechnik 1

Meine Werkelfrauen möchten sich nächste Woche in der  Serviettentechnik ausprobieren. Vor ganz vielen Jahren hatte ich einmal Geschenkanhänger zu Weihnachten aus Servietten gestaltet, aber vergessen, wie es für mich am besten klappte.

Ende Februar gab es noch nicht so viele Frühlings- oder Osterservietten zu kaufen. Im Bastelladen gab es viele Weihnachtsservietten, die man einzeln kaufen konnte…

Material:

  • Servietten
  • Serviettenkleber
  • weiße Acrylfarbe
  • 2 Pinsel
  • Leinwand, Holzstück, Glas

So klappte es für mich am besten:

  • Untergrund (Leinwand, Holz oder Glas) mit weißer Acrylfarbe grundieren
  • trocknen lassen
  • den Untergrund mit Serviettenkleber/-lack einstreichen
  • die oberste Lage der Servietten vorsichtig lösen
  • die Serviette vorsichtig mit den Fingern andrücken
  • antrocknen lassen
  • eine weitere Schicht Serviettenkleber auftragen
  • trocknen lassen
Serviette-1
Serviette-1
Serviette-2
Serviette-2

Den oberen und den unteren Rand des Glases habe ich mit Kordel umklebt.

Wie kann man/frau nun die Serviettenmotive ein wenig aufpeppen? Bestimmt gibt es spezielle Farben für diesen Zweck, Krakelierlack könnte ich mir auch gut vorstellen, habe ich nicht. Ich probierte es mit Acrylfarben (Foto unten links) und Ölkreiden/PanPastell (Foto unten rechts).

Serveitte-3
Serviette-3

Freitag war ich in Venlo (grenznahe Stadt in den Niederlanden – von Viersen aus etwa 25 km) und habe dort wunderschöne Servietten nicht nur zu Ostern erstanden; die werde ich am Mittwoch mit den Werkelfrauen auf Leinwand und Holz verarbeiten. Ich bin ja gespannt, welche Servietten die Werkelfrauen gefunden haben 😉

Pappmaschee ohne Kleister und Leim?

Neulich habe ich ein Youtube-Video gesehen, in dem Osterdekorationen aus Luftballons, Toilettenpapier und Wasser hergestellt wurden, ganz ohne Kleister und Leim…

Das musste ich ausprobieren, hält das wirklich? Eierkartons bestehen ja aus gepresstem Papier oder Pappe, da ist glaube ich auch kein Leim oder Kleister enthalten, sie werden maschinell gepresst.

Material: Luftballon, Toilettenpapier, Wasser

  • Luftballon aufblasen
  • Toilettenpapier um den Ballon wickeln
  • in eine Schale mit Wasser tauchen, Wasser kurz ausdrücken
  • weiteres Toilettenpapier auflegen
  • mit Wasser beträufeln, andrücken
  • so viele Schichten wie man mag
  • Toilettenpapier-Luftballon-Ei zum Trocknen legen oder aufhängen, dauert ungefähr einen Tag
Toilettenpapier-Eier
Toilettenpapier-Eier
  • Den Luftballon  vorsichtig am Knoten aufschneiden und aus dem Inneren entfernen
  • Fertig sind zwei Deko-Ostereier.
  • Wer mag, kann das Luftballonloch mit Toilettenpapier schließen oder es für eine Aufhängung benutzen

Ja, es klappt ohne Kleister und Leim!

Aus meinen 2 Eiern sollte ein „schlüpfendes“ Küken entstehen, das ging dann nicht ohne Klebstoff und Farbe.

  • Mit einem Cuttermesser eine Zick-Zack-Linie rundum in das größere Ei schneiden und dadurch 2 Eierschalenteile erhalten.

Meine „Eierschalenkante“ war etwas „ausgefranzt“ und deshalb habe ich die Kanten mit Kleber (hier Serviettenkleber, es geht jeder Kleber, der transparent austrocknet) bestrichen und trocknen lassen.

  • Eierschalen  mit Acrylfarbe anmalen und auch das Küken farbig gestalten
  • Das Küken im Ei anbringen.
  • Kleinere Eierschale als Kopfschmuck (Heißkleber) aufkleben
  • Schnabel aus einem Stückchen Pappe oder Papier schneiden und aufkleben
  • Augen malen.
  • Damit das „schlüpfende“ Küken in seinem Ei nicht umfällt, habe ich etwas Montagekleber unten angebracht.
Küken im Ei
Küken im Ei

 

Geldbörse aus veganem Leder

Für meine Holz-Leder- und Holz-Gobelin-Tasche brauchte ich eine neue Börse.

Meine Börse und meine Mappe für die Papiere aus Korkstoff sind immer noch schön, nehmen aber in den Taschen zu viel Platz ein. Im Bastelladen fand ich veganes Leder.

Veganes Leder wird aus Zellulose und Latex hergestellt ist also eine Papier-Kunststoff-Mischung, es kann gewaschen und gebügelt werden. Es lässt sich wie Papier schneiden, kann bemalt, eingefärbt, bedruckt werden, lässt sich stanzen und prägen, kann vernäht oder verklebt werden.

Börse aus veganem Leder
Börse aus veganem Leder
  • Veganes Leder knautschen
  • in der Waschmaschine waschen
  • trocknen lassen
  • bügeln
  • Schnittmuster aufzeichnen
  • ausschneiden
  • mit der Nähmaschine (stärkere Nadel und stärkeres Garn) zusammennähen
  • Druckknöpfe anbringen
  • (Nieten anbringen)

Meine Börse sollte größer werden als die alte und so zeichnete ich das Schnittmuster größer auf, ein zusätzliches Fach für die Papiere schnitt ich ebenfalls zu, es sind nun insgesamt 3 Fächer: 2 Fächer für Geld, eines für die Papiere.  Das Verriegeln am Anfang und Ende der Naht sah etwas unordentlich aus und so schlug ich noch Nieten ein.

 

Osterdeko aus Pappmaschee

Meine Werkelfrauen wollten Anfang Januar mit einer Osterdeko aus Pappmaschee anfangen…mir war das noch zu früh und ich beschloss eine Katze zu gestalten.

Material:

Luftballon, Wäscheklammer, Becher, Kleister, Papier (Zeitung, Telefonbuch, nur kein lackiertes Papier), Papierbrei, Alufolie, Kreppband, Draht, Farbe, Pinsel

  • Kleister anrühren
  • Zeitungspapier in Stücke reißen
  • Luftballon aufpumpen
  • Wäscheklammer anbringen
  • zum besseren Halt auf einen Becher oder ein Gefäß stellen
  • Zeitungspapierschnipsel mit Kleister auf den Ballon kleben
  • überlappend arbeiten
  • mindestens 3 Schichten aufbringen, wenn Sie noch mit Papierbrei arbeiten wollen
  • beklebten Ballon trocknen lassen
Luftballon kaschieren
Luftballon kaschieren

Minou, die Katze fand auch, dass die Proportionen der Ballons für eine Katze nicht passten. Und so entstand dann doch eine Osterdekoration.

Ü-Ei aus Pappmaschee
Ü-Ei aus Pappmaschee
  • den getrockneten Ballon mit Papierbrei ummanteln
  • trocknen lassen
  • den Luftballon einschneiden und herausziehen
  • Loch mit etwas Papierbrei schließen und trocknen lassen
  • mein Pappmaschee-Ei ließ sich nicht wie geplant mit dem Cutter-Messer einschneiden, da hatte ich  mit dem Papierbrei nicht gespart und es war eine dicke, harte „Eierschale“ entstanden, die ich nur mit dem Dremel trennen konnte
  • Pappmaschee-Ei innen und außen mit Farbe bemalen

Das Ü-Ei aus Pappmaschee eignet sich als Geschenkverpackung, die Einzelteile als Übertopf oder Schalen für Osterleckereien.

Aus dem beklebtem Herzballon, der aussah wie ein Katzenkopf, wurde ein Küken.

Pappmaschee-Küken-1
Pappmaschee-Küken-1
  • aus Alufolie eine Kugel formen
  • mit Kreppband an den Körper kleben
  • aus Alufolie einen Schwanz formen
  • mit Kreppband an den Körper kleben
  • Alufolie mit Kreppband bekleben
  • Papierbrei auftragen
  • trocknen lassen
  • nach dem Trocken Luftballon entfernen
  • aus Draht Füße biegen
  • mit Kreppband umkleben
  • Papierbrei auftragen
Pappmaschee-Küken-2
Pappmaschee-Küken-2
  • „Fußkonstruktion“ (ich hatte an die Füße noch einen Draht befestigt, so dass die Füße im Inneren des Körpers Halt finden) in das Innere des Körpers kleben
  • Unterseite des Kükens mit Kreppband verschließen
  • Papierbrei auftragen
  • trocknen lassen – um die Trockenzeit zu verkürzen habe ich das Küken bei 50 Grad Umluft im Backofen (Spalt muss offen bleiben-Kochlöffel) trocknen lassen – das klappt nicht mit Papierbrei-Luftballons: der Ballon würde platzen und der ganze Brei wäre im Backofen verteilt
  • Küken zunächst weiß grundieren
  • farbig gestalten

Ja, das ist nun meine Osterdeko 2019 (Stand 27.02.2019)

Pappmaschee-Osterdeko
Pappmaschee-Osterdeko

Holz-Gobelin-Tasche

Nun brauchte ich doch nicht auf den Stoffmarkt in Viersen zu warten, um mir eine Holz-Gobelin-Tasche nach meiner Vorstellung zu gestalten. In einem Stoffgeschäft in Kevelaer gab es passendes Schräg- und Gurtband und eine noch dickere Verstärkung (offensichtlich gibt es zwei Arten von Vlieseline Decovil)   für den Stoff ;-).

Holz-Gobelin-Tasche
Holz-Gobelin-Tasche