Kugelige Pappmaschee-Figuren

Kleine Pappmaschee-Figuren können aus massivem Papierbrei geformt werden.

Hier noch einmal mein aktuelles Pappmaschee-Rezept:

  • 70 g trockenes Umwelttoilettenpapier zerreißen
  • in warmen Wasser einweichen
  • mit dem Mixer zu Brei verarbeiten
  • Brei durch ein Haarsieb geben, Wasser ausdrücken bis
  • 350 g nasser Papierbrei erreicht sind
  • in eine Schüssel geben
  • 1 Esslöffel Metylan spezial untermischen
  • 1 Esslöffel Ponal untermischen
  • 2,5 Esslöffel Sägemehl zugeben
  • Masse kräftig durchkneten

Etwas größere Figuren brauchen einen Formkern. Hier das Vorgehen mit Kugeln (Weihnachtskugel aus Plastik, Tischtennisball, Wattekugel, Styroporkugel):

kugelige Pappmaschee-Figuren
kugelige Pappmaschee-Figuren
  • passende Kugeln auswählen
  • Kugeln zusammen kleben (falls Sie eine Klebepistole benutzen und Styroporkugeln zusammenkleben wollen, müssen Sie damit rechnen, dass das Styropor schmitzt, hier würde ich Montageleim oder Styroporkleber empfehlen)
  • den Papierbrei mit den Fingern auf die Figur aufbringen und glatt streichen
  • zum Schluss noch einmal mit wasserbenetzten Fingern glatt streichen

2 bis 3 Tage trocknen lassen (je nach Umgebungstemperatur und Dicke der aufgetragenen Masse)

  • Nach dem Trocknen könnten sich kleine Risse zeigen, diese können Sie leicht mit etwas Papierbrei ausbessern, diesen auftragen und trocknen lassen
  • Das getrocknete Pappmaschee kann nun geschmirgelt werden, falls Sie eine glattere Oberfläche für Ihre Figur wünschen
  • Figur mit weißer Farbe (Abtönfarbe oder Acyrlfarbe oder Plakafarbe)
  • Figur farbig gestalten
  • Wenn Sie die Figur mit Acrylfarben bemalt haben, brauchen Sie keine Schutzschicht.
  • Wenn Sie die Figur mit Abtönfarbe bemalt haben, können Sie die Farben mit einem Anstrich von Tapetenschutz versiegeln (ist günstiger als Klarlack)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.