Encaustic Laternchen zu Sankt Martin

Zu Sankt Martin gehören für mich Laternen dazu.

Meinen Herbstteller habe ich mit Laternen geschmückt.

Auf die Gelpress-Platte habe ich zunächst Ölfarbe aufgetragen und gewalzt. Eine Blätterschablone legte ich darauf, dann wurde die Blätter gedruckt, in dem ich ein Blatt Kopierpapier auf die Platte drückte und wieder abzog.

Drucken mit Gelpress
Drucken mit Gelpress

Den Druck schnitt ich aus und legte ihn in geschmolzenes Encaustic-Medium auf meinen Enkaustik-Grill. Das Papier sog sich mit Wachs voll und wurde transparent. Nachdem es abgekühlt war, schnitt ich es für meine Laternchen zurecht: 10 x 3,5 cm. Da beide Seiten des Papieres gewachst sind, konnte ich die Laternchen mit meiner Körperwärme „kleben“. Nun noch auf dem Herbstteller mit einer Lichterkette dekorieren.

Wachsen des Drucks
Wachsen des Drucks

„Dort oben leuchten die Sterne, hier unten leuchten wir. Ein Lichtermeer zu Martins Ehr“, so heißt es in einem Sankt-Martinslied.

Laternchen zu Sankt Martin
Laternchen zu Sankt Martin

 

4 Gedanken zu „Encaustic Laternchen zu Sankt Martin“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.