Papierperlen-Scheiben – weiterer Versuch

Zu meinem braunen Leinenkleid wollte ich mir eine Papierperlen-Kette gestalten.

Ich bemalte einen Bogen Aquarellpapier mit Aquarellstiften und verwischte die Farben mit einem nassen Schwamm.

Aquarellpapier bemalt
Aquarellpapier bemalt

Um die Streifen zuzuschneiden, zeichnete ich mir die Schneide-Linien mit einem braunen Buntstift auf.

Streifen schneiden
Streifen schneiden

Ich gab mir Mühe, das Papier so auszurichten, dass das Schneidemesser der Papierschneidemaschine die Linie traf.

geschnittene Streifen
geschnittene Streifen

Mit diesem 2. Versuch, Streifen mit der Schneidemaschine zu schneiden, war ich zufrieden. Die geschnittenen Streifen hatten zwar 2 verschiedene Breiten, aber waren gleichmäßig geschnitten und so drehte ich Scheiben aus Streifen gleicher Breite.

Scheiben trocknen
Scheiben trocknen

Die getrockneten Scheiben und Perlen

Getrocknete Papierperlen-Scheiben
Getrocknete Papierperlen-Scheiben
Papierperlen-Scheiben
Papierperlen-Scheiben

Zu dem schlichten Kleid gefällt mir die große Papierperlen-Scheibe aufgezogen als Anhänger am besten.

Papierperlenscheibe als Anhänger
Papierperlenscheibe als Anhänger

Die Kombination der Papierperlen mit Holzperlen, Kokosscheiben, Perlmuttkugeln gefiel mir.

Armband-Mix
Armband-Mix

Ich bin kein Memory-Wire-Typ, das liegt mir zu fest an. Ob es auch größere Memory-Wire’s gibt?

Ich versah die Perlen mit Ösen und kann sie mir nun nach Lust und Laune auf das Modulperlen-Armband oder die Modulperlen-Kette aufziehen.

Papierperlenscheiben als Modulperlen
Papierperlenscheiben als Modulperlen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.